Namibia zählt zu den Top 5 der uranabbauenden Ländern

Wie die namibische Tageszeitung „The Namibian“ berichtete, bleibt Namibia  nach wie vor in der Top 5 Liste der weltweit größten Exporteure von Uran. Dies lieg insbesondere an dem Rio Tinto Rossing Uranium Unternehmen, das laut Angaben des „The Namibian“ weltweit die drittgrößte Uranmine ist.
Im Jahr 2008 produzierte Namibia 4.366 Tonnen Uran, gefolgt von 4.626 Tonnen Uran in 2009 und 4.496 Tonnen Uran im Jahr 2010.
Kasachstan soll mit der unglaublichen Abbaumenge von 17.803 Tonnen Uran allein im Jahr 2010 weltweit führend sein. An zweiter Position befindet sich Kanada, gefolgt von Australien.
Robin Sherbourne, ein Wirtschaftswissenschaftler der Old Mutual Namibia Gruppe, erklärte, dass Indien und China respektive lediglich 400 Tonnen bzw. 827 Tonnen abbauen, obwohl in diesen Ländern die rasanteste Entwicklung in den Nuklearprogrammen erfolgen.
Cameco hat erst kürzlich Areva überholt. Das Unternehmen Areva, das weltweit zu den größten uranproduzierenden Unternehmen zählt, besitzt die Trekkopje Mine, die sich nach wie vor in der Entwicklung befindet. Diesen Minenbetreibern folgen Katatomprom, Rio Tinto und ARMZ. Paladin, die Betreiber der Langer Heinrich Mine, befinden sich derzeit auf neunter Position.
Die Rössing Mine in Swakopmund ist nach wie vor die drittgrößte Uranmine nach Ranger in Australien und McArthur River in Kanada.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.