Maun

Maun BotswanaDa Maun die letzte Stadt vor dem Eingang in die Nationalparks ist, in der man Verpflegung und Benzin bekommt, gilt sie inzwischen als “Safari-Hauptstadt”. Hier können außerdem die Unterkünfte in den Parks gebucht werden, wobei “können” an dieser Stelle wohl eher eine irreführende Bezeichnung ist. Ohne eine gebuchte Unterkunft erhält man gar keine Zufahrtsberechtigung für die Parks. Sowohl das Moremi Game Reserve, über das man in das Okavango Delta hinein fährt, als auch der Chobe National Park müssen in Maun gebucht und bezahlt werden. Aber auch wenn man das weiß, ist die Prozedur nicht ganz so einfach, denn die Buchungen können nicht zentral an einer Stelle vorgenommen werden, sondern die Geschäftsstellen für die verschiedenen Angebote sind in der Stadt verstreut.

Die Unterkünfte werden von privaten Anbietern organisiert, wobei ein Anbieter in der Regel mehrere Campingplätze oder Lodges verwaltet. Man muss lediglich wissen, wo man hinfahren möchte, und bei welchem Anbieter man die entsprechende Unterkunft buchen kann. Verwirrend!

Bitte vorher schlau machen, so erspart man sich eine Menge Zeit und nervige Hin- und Herfahrerei. Wir sind – wie bei vielen anderen Dingen auch – relativ naiv an die Sache herangegangen und mussten daher zeit- und nervenaufreibende Episoden in Kauf nehmen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.