Archive for the ‘Nachrichten’ Category

Namibia wird sich an einer Verhaftung von Gaddafi oder Al-Bashir nicht beteiligen

Namibia wird sich auch weiterhin nicht an eine Verhaftung des libyschen Präsidenten Muammar Gaddafi beteiligen. Als Grund dieser Haltung gibt die namibische Justizministerin an, dass die Afrikanische Union eine Unterstützung der Haftbefehle abgelehnt habe. Hintergrund sei auch hier wieder das einseitige Handeln der europäischen Gründerstaaten des ICC, da bei der Verfolgung von Menschenrechtsverletzungen stets afrikanische Politiker oder Staatsoberhäupter ins Visier geraten, jedoch Großmächte wie die USA den ICC gar nicht erst anerkannt haben.

read more...

Opfer der Hochwasserkatastrophe kehren zurück

Nach dem Jahrhunderthochwasser in Namibia, von dem hauptsächlich der ärmste Teil der Bevölkerung in Mitleidenschaft gezogen wurde, ziehen die Opfer allmählich in ihre Dörfer zurück. Die Regierung schließt zunehmend die für die Katastrophe errichteten Notunterkünfte. Einige müssen jedoch noch weiterhin bestehen bleiben, da bestimmte Regionen auf Grund der Straßenverhältnisse nach wie vor von der Außenwelt abgeschnitten sind. Es wird von Regierungsseite beabsichtigt, dass jene Menschen, die in Hochwasserrisikogebieten leben, in sicherere Regionen umgesiedelt werden sollen.

read more...

In Swakopmund fehlen Plätze für Schulanfänger

NPS Swakopmund

Die Plätze für Schulanfänger sind offensichtlich für das kommende Schuljahr nur sehr begrenzt vorhanden. Insbesondere an renommierten staatlichen Schulen, wie der Namib Primary Scool in Swakopmund, sind die wenigen Plätze äußerst begehrt. Eltern stehen bereits am Abend vor dem offiziellen Anmeldetermin Schlange, um die Chance auf Sicherung einer der begehrten Schulplätze zu erhöhen. Die Namib Primary School ist eine von zwei staatlichen Schulen in Namibia, in denen Deutsch unterrichtet wird.

read more...

Kein Ende der Kältewelle in Namibia in Sicht

Die diesjährigen ungewöhnlichen Wetterverhältnisse in Namibia scheinen sich auch weiterhin durchzusetzen. Nach unaufhaltsamen Regenfällen, Überschwemmungen und Buschfeuern hält nun eine Kältewelle das Land in Atem. Und erneut sind die Ärmsten des Landes von den Auswirkungen des Klimas betroffen. Selbst in Gebieten, in denen es gewöhnlich nicht derartig kalt wird, sinken die Temperaturen nachts weit unter den Gefrierpunkt. Im Kontext dieser Umstände muss man sich vergegenwärtigen, dass Heizungen in Namibia nach wie vor unüblich sind. Wer keine warme Kleidung und Decken hat, droht bei dieser Kältewelle zu erfrieren.

read more...

Deutsche Touristin von Robbe gebissen

Trotz eindeutiger Anweisungen seitens der Touristenführer können immer wieder Bootsgäste der Dolphin Tours der Versuchung nicht widerstehen, die Robben, die auf offener See gerne auf das Boot springen, anzufassen. Fachleute der Tourismusbranche weisen stets vehement darauf hin, dass es sich nach wie vor um wilde Tiere handelt, auch wenn sie noch so einen geselligen Eindruck vermitteln mögen.

read more...
Page 3 of 9«12345»...Last »